Sonntag, 18. Februar 2018

Toni, das Kater-Model

Der Plan war, die Kissen, die ich meiner Freundin Brigitte für ihr Sofa genäht hatte, 
zusammen mit ihrem Kater Toni zu fotografieren.
Nun ist Toni, im Vergleich zu seiner Schwester Lisa, beim Foto-Shooting geradzu problemlos.
Lisa ließ sich während der Aufnahmen überhaupt nicht blicken.



Tonis Frauchen versuchte, ihn aus dem Hinterhalt mit einem Katzen-Leckerli 
in Richtung Kissen zu locken.
Das Leckerli beschnupperte er zwar, verschmähte es aber dann doch.





Schließlich legte er sich ganz entspannt vor die Kissen.


Das Foto-Shooting schien ihn sehr ermüdet zu haben.


So ein Model-Leben ist doch ziemlich anstrengend!

Freitag, 16. Februar 2018

Was war los in dieser Woche?


 Was war los in dieser Woche?
Ich habe drei Kissen genäht und per Hand gequiltet.


Dieses Kissen bekommt meine Freundin Brigitte,
damit auf ihrem neuen Sofa nun drei Stück zum Ausruhen einladen.



Dann habe ich noch Reststreifen mit einem neuen Stoff kombiniert
und daraus zwei Kissen gefertigt, ebenfalls handgequiltet.



Und weil mir etwas fehlt, wenn ich gerade keinen Quilt in Arbeit habe,
arrangierte ich eine Stoff-Auswahl an meiner Design-Wand.


Mal sehen, ob daraus ein neuer Quilt entsteht.
Ich lasse mich überraschen!


Dienstag, 13. Februar 2018

Blüten auf Stoff und in der Vase

Für meine Freundin Brigitte und ihr neues Sofa habe ich zwei Kissen genäht.
Leider habe ich nur eines davon fotografiert.


Dieser schöne JAB-Anstoetz-Stoff aus meinem Fundus passt hervorragend zur Farbe des neuen Sofas und deshalb habe ich ihn komplett verwendet und nur gequiltet. 
Beim zweiten Kissen ist das Quiltmuster etwas anders.


Die Zweige, die die Tulpen meiner Freitags-Blumen ergänzten, haben zu blühen begonnen.
Sieht das nicht schön aus?


Freitag, 9. Februar 2018

Flower-Friday am 09. Februar 2018

Bei meinem heutigen Beitrag zum Flower-Friday von Holunderblütchen bin ich etwas unsicher.
Eigentlich sind ja nur Schnittblumen erlaubt, also keine Blumen mit Wurzeln. 
Aber nun brachte mir meine Freundin Nora diese Tulpen in dieser Vase mit.


Obwohl sie mit Wurzelknollen im Wasser stehen, 
stufe ich sie jetzt einfach als Flower-Friday geeignet ein.


Sicher werden sie sehr lange halten.


Auf jeden Fall ist das eine sehr originelle und ungewöhnliche Variante 
eines Blumenstraußes.


Jetzt bin ich gespannt, was ihr zu diesem Arrangement sagt. 
Blumenstrauß oder kein Blumenstrauß?

In der Hoffnung, daß er akzeptiert wird, verlinke ich die Tulpen bei

Mittwoch, 7. Februar 2018

Muster-Mittwoch "Kleingemustertes"

Der Zufall wollte es, dass heute zwei Dinge bei mir zusammentrafen.
Zuerst verstaute ich meine Hand-Quilt-Utensilien in einer alten, von mir bemalten Spanschachtel, die mir beim Räumen wieder einmal in die Hände fiel.
Bisher fristeten Schere, Nadel & Co. ihr Leben in einer Holzbox ohne Deckel.


Als ich dann im Post von Müllerin Art das Thema "kleingemustert" las, fand ich, meine gemalten Muster aus dem Jahr 1987 und 1988 würden sehr gut dazu passen.




In dieser Zeit widmete ich viel Zeit dem Bemalen von Spanschachteln und Ostereiern.
Ich hatte dafür mein ureigenes ornamentales Muster entwickelt.




Ich malte stets nur mit 3 Farben (weiß, schwarz und gold) auf eine Grundfarbe, 
die jedes Jahr wechselte.
Die blaue Spanschachtel von 1987 hat einen Durchmesser von 24 cm, 
die orange aus dem Jahr 1988 misst 32 cm.

Diesen Beitrag schicke ich zu den anderen kleingemusterten Posts bei 

Donnerstag, 1. Februar 2018

Der "Kirschblüten-Quilt" ärgert mich

Mit der Quiltarbeit am "Kirschblüten-Quilt" bin ich fertig. 
Heute habe ich die Ränder zugeschnitten und die Arbeit für das Binding vorbereitet.


Und jetzt ärgert mich das Teil. 


Bei diesem Foto kann man den Grund gut sehen: Der Quilt bläht sich!
Das ist mir auch noch nie passiert!
Mein erster Rettungs-Versuch bestand darin, dass ich die Rückseite mit Bügelvlies verstärkt habe.
Da der Quilt an der Wand hängen wird, ist das Bügelvlies kein Problem 
und es ist damit schon etwas besser geworden. 

Die Leisten in den Aufhängungs-Tunnels werden der Arbeit noch zusätzliche Stabilität verleihen 
und ich hoffe sehr, dass der Quilt dann einigermaßen gerade hängen wird.



Er gefällt mir sehr und ich würde ihn nur ungern zu Kissen verarbeiten.



Für die Rückseite habe ich einen knall-grünen Baumwollstoff verwendet. 

Empfohlener Beitrag